Top
Sichtreise / Tutorials  / Wordpress  / wpDataTables – Tabellenkonfiguration – Einstellungen

wpDataTables – Tabellenkonfiguration – Einstellungen

Die Tabellenkonfigurationsseite gliedert sich in zwei Bereiche.
Zuerst werden alle Informationen über die Datenquelle angegeben. Diese Informationen erkläre ich hier mehr oder weniger kurz:

wp_plugin_wpdatatables_08

Das generelle Setup für eine Excel, CSV, XML, JSON oder Serialized PHP Quelle sieht immer folgendermassen aus:

  1. Table title
    Hier kannst du optional einen Titel für diese Datenquelle eingeben. Dieser wird in der wpDataTable Übersicht und auch im Artikel oder auf der jeweiligen Seite angezeigt
  2. Table type
    Hier kannst du mittels Dropdown den jeweiligen Type deiner Datenquelle bestimmen
  3. Input file or URL
    In diesem Textfeld kannst du entweder einen Link oder die Datenverwaltung von WordPress öffnen. Einen Link benötigst du bei der Datenquelle “Serialized PHP”. Alles andere wird via Medienverwaltung gehandelt, wobei du auf bereits bestehende Daten zugreifen oder eben neue Daten uploaden kannst.
  4. Shortcode
    Dies ist der bereits bekannte Code um die erzeugte Tabelle in einem Artikel oder auf einer Seite einzubinden.
[custom_headline type=”left” level=”h3″ looks_like=”h4″ accent=”true”]Setup für mySQL Datenbanken[/custom_headline] Eine mySQL Datenquelle wird etwas anders konfiguriert, als zuvor beschrieben.

wp_plugin_wpdatatables_09

  1. Table title
    Hier kannst du optional einen Titel für diese Datenquelle eingeben. Dieser wird in der wpDataTable Übersicht und auch im Artikel oder auf der jeweiligen Seite angezeigt
  2. Table type
    Hier ist nun MySQL query zu wählen
  3. MySQL query
    In diesem Textfeld kannst du eine direkte mySQL Abfrage hinterlegen, die dann die jeweiligen Datenspalten als Ergebnis bereitstellt.
    Bitte beachte dabei jedoch folgende Punkte:

    • Es sollten keine Anführungszeichen bei den Spaltennamen angegeben werden
    • Die Query sollte nicht mit einem Semikolon abgeschlossen werden
    • Wenn es sich um eine große mySQL Datenbank handelt und du möchtest das Feature “Server-side processing” verwenden, dann kann nur die mySQL Abfrage “SELECT * FROM table” verwendet werden. Wenn du also eine komplexe mySQL Abfrage vornehmen möchtest (z.B. Verwendung des JOIN oder WHERE Befehls) so baue diese Query zuerst mittels Phpmyadmin und kopiere sie anschliessend in dieses Feld.
    • Verwende nicht den “SORT BY” Befehl bei deiner Abfrage, da dies später via wpDataTables vorgenommen wird
  4. Front-end-editing
    Diese Option bewirkt, dass die Daten im FrontEnd editierbar sind. Beachte dabei bitte folgende Limitierungen:

    • Nur eine mySQL Tabelle kann gleichzeitig bearbeitet werden. Das heisst, wenn du via JOIN-Befehl auf mehrere Tabellen zugreifst, so kann nur eine Tabelle geändert werden.
    • Zum Bearbeiten benötigst du ein eindeutiges ID-Feld. Für gewöhnlich ist das ein Feld, das automatisch hochgezählt wird und den Primären Schlüssel besitzt.
  5. mySQL table name for editing
    In dieses Feld musst du nochmals den mySQL Tabellennamen für die Update/Insert Querys eintragen. Dieses Feld erscheint nur, wenn die Front-end-editing Option aktiviert ist.
  6. Editor roles
    Hier kannst du, bei aktivierter Front-end-editing Option, bestimmen, welche WordPress-Benutzerrolle man für diese Aktion benötigt.
[custom_headline type=”left” level=”h3″ looks_like=”h4″ accent=”true”]Zusätzliche Einstellungen[/custom_headline] Zudem gibt es noch Zusatzoptionen die das Verhalten der Datentabelle beeinflussen können:

wp_plugin_wpdatatables_10

  1.  Server-side processing
    Diese Option steht nur bei mySQL Datenquellen zur Verfügung und beinhaltet eine Datenabfrage von 10 Datensätzen (per Standardeinstellung), wobei die restlichen Datensätze via AJAX vom Server abgefragt werden. Dies ist sinnvoll bei großen Datenbanken.
  2. Responsive
    Diese Option schaltet das responsive Layout ein, das bedeutet, dass das Layout möglichst gleich auf PC und mobilen Endgeräten dargestellt wird.
  3. Hide table until page is completely loaded
    Die Datentabelle wird versteckt, bis alle Daten zur Verfügung stehen
  4. Advanced filtering
    Dieses Feature ermöglicht ein zusätzliches Filtern pro Spalte. Der Filter kann über oder unter der Datentabelle angezeigt werden. Diese Einstellung kann in den “Settings” vorgenommen werden.
  5. Filter in form
    Durch diese Option wird eine zusätzliche Filtermöglichkeit eingeblendet, die z.B. auch in Widgets eingebunden werden kann
  6. Table tools
    Hiermit kann man die angezeigten Datensätze in verschiedene Formate exportieren (z.B. CSV, Excel, PDF)
  7. Enable sorting
    Dadurch werden die Spalten sortierbar. Jede Spalte kann somit ab- oder aufsteigend sortiert werden.
  8. Limit table layout
    Ursprünglich nimmt die Datentabelle soviel Platz ein, wie sie benötigt. Abhängig von der Länge des Spaltentitels bzw. Spalteninhalts. Durch die Aktivierung dieser Option wird versucht, diese Spalten so anzupassen, dass jede Spalte im überliegenden DIV-Container Platz hat.
  9. Word Wrap
    Dadurch werden Wörter umgebrochen, sollte die Spalte nicht genug Platz zum Anzeigen bieten.
  10. Display length
    Diese Einstellung erlaubt es, die Anzahl der Datensätze zu definieren, die ausgegeben werden. Die Unterscheidung liegt bei 10, 25, 50, 100 oder alle Datensätze.
  11. Add a chart
    Diese Option erlaubt es eine Grafik der angezeigten Daten zu generieren. Standardmässig ist diese Option deaktiviert. Zur Auswahl stehen unter anderem Flächendiagramm, Balkendiagramm, Säulendiagramm, Liniendiagramm und Kreisdiagramm.
  12. Save
    Dieser Button speichert alle Einstellungen und erlaubt eine Vorschau der Datensätze. Bitte beachte, dass eine erneuerte Konfiguration ausgeführt werden muss, wenn du die mySQL Abfrage änderst.
  13. Preview
    Dieser Button zeigt dir eine Vorschau der konfigurierten Datenquelle.
  14. Close
    Dieser Button schliesst dieses Einstellungsfenster ohne Speichern.

 

Author Profile

RonnyDee
RonnyDee"Wenn du tust, was du immer getan hast, dann wirst du bekommen, was du immer bekommen hast"
Ich blogge hier über alle Themen mit denen ich in Berührung komme. Möchtest du wissen, warum ich so denke was ich schreibe, dann findest du unter "Über mich" mehr Informationen über mich und mein Leben
No Comments

Post a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Skip to content