Top
Sichtreise / Blog  / Hoverboard erfunden ja oder nein

Hoverboard erfunden ja oder nein

Bei meinem täglichen Streifzug durch das Internet, bin ich soeben auf einen Artikel von Chip.de gestoßen, der sich um das bekannte HoverBoard aus der Zurück in die Zukunft Teil 2 dreht. Eine Firma soll dieses Zukunftsgerät, welches (im Film) einer art schwebendes Skateboard darstellt, beinahe zur Marktreife gebracht haben.

Das Produkt läuft unter dem Namen HUVr und hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt (05.03.2014 – 18:50 Uhr) auf YouTube bereits 3,6 Mio Betrachter verzeichnet. Dort ist nämlich das “Promotionvideo”, angeblich mit realen Szenen, ersichtlich. Enstprechende Prominenz durfte das Gerät testen, was im Video ebenfalls zu sehen ist. Ach ja, die Steuerung erfolgt “angeblich” per Apple oder Android Device.

Soweit so gut.
Auf der Webseite des Herstellers, die unter http://huvrtech.com/ erreichbar ist, ist neben dem Promotionvideo auch der Countdown bis Dezember 2014 ersichtlich. Weitere Informationen sind eher spärlich. Die Gerüchteküche und auch die entsprechenden YouTube Kommentare gehen von einem allgemeinen Fake aus, und vermuten dahinter eine Werbekampagne für ein Computerspiel.

Doch… sollte man die Hoffnung nicht so schnell aufgeben.
Denn per Indiegogo wurde im Sommer 2013 (!) ein Projekt namens Open Source Hoverboard Project gestartet, welches genau dieses Konzept verfolgt hatte. Details sind nach wie vor abrufbar. Es scheiterte lediglich daran, dass man 1.000.000 US Dollar von der Netzgemeinde einsammeln wollte. Allerdings kamen gerade einmal 3.098 US Dollar zusammen. Die Idee ist auf Indiegogo quasi gestorben, allerdings verweist der Ersteller dieser Kampagne, namens Haltek Industries, auf die eigene Webseite mit der Url http://haltekindustries.com/. Und dort läuft ebenfalls ein Counter auf das Jahr 2015. Wie darf man das nun genau interpretieren ohne gleich zu urteilen?! Soll heißen, Ansätze, Ideen und Konzepte gab es bereits vor knapp einem Jahr. Und im Grunde genommen… vor dem Einschalten der ersten Glühbirne hat auch niemand gedacht, dass es mal Strom geben würde.

Mein Fazit: Ich denke es könnte etwas wahres dran sein, auch wenn das Video womöglich gefaked ist. Aber wozu sollte man sich so einen Aufwand leisten, um dann als “Lügner” dazu stehen?! Man darf also weiter gespannt sein 🙂

photo credit: Phantom Leap via photopin cc