Top
Sichtreise / Blog  / Timing is a bitch oder Jeder von uns hat ein Päckchen

Timing is a bitch oder Jeder von uns hat ein Päckchen

Steve Jobs hat einmal gesagt:

„Du kannst die Punkte nicht verbinden, wenn Du nach vorne blickst. Du kannst die Punkte nur verbinden, wenn Du zurück blickst. So musst Du darauf vertrauen, dass sich die Punkte irgendwie in der Zukunft verbinden werden.“

Dieses Zitat ist mächtiger als wir uns vorstellen können. Denn unsere Vorstellung von Leben und Zeit basiert auf darauf, dass es Situationen gibt die uns glücklich machen und Situationen gibt, die uns unglücklich machen. Das ist im Allgemeinen „das Leben“ und wir können nichts daran ändern und müssen es so hinnehmen.

Eine kurze Reflexion zur Verdeutlichung dieser These: Wie oft stehst du in der Woche auf und sehnst dich eigentlich nach einem anderen Tag? Weil da z.B. Feiertag oder Wochenende ist. Wie oft denkst du dir, dass du mit irgendjemandem eigentlich nichts zu tun haben möchtest, aber die Umstände es entsprechend verlangen? z.B. weil sie zur Familie oder zum Beruf gehören. Wie oft überkommen dich die Gedanken, dass das Leben aktuell sehr gefährlich und anstrengend ist, weil du das in den Medien so hörst und auch dein Körper dir das signalisiert? Wie oft hast du den Gedanken in dir, dass du gerne ein anderes Leben führen möchtest, weil dir dieses Leben zu eintönig oder zu frustrierend ist?

Die allgemeine Antwort darauf ist, dass das eben das Leben ist.
Es gehört dazu. Es kann nicht alles Sonnenschein sein und man sollte froh darüber sein, dass es einem nicht schlechter geht.

Wenn wir dann unerwartet krank werden oder gar sterben, dann blickt man auf unser Leben zurück und fragt sich: Das war alles?

Timing is a bitch – Das Schicksal schlägt unerwartet und gnadenlos zu. Du hast keine Garantie, dass du morgen noch auf dieser Welt bist. Niemand hat diese Garantie. Doch trotzdem leben wir alle so, als könnten wir solange unser Leben leben, bis wir uns selbst irgendwann mal dazu entscheiden „Stop“ zu sagen. Was für eine Ironie. Sofern du nicht selbst dein Leben beendest, hast du auch nicht die Möglichkeit dieses Ende auf einen bestimmten Zeitpunkt festzulegen. Es kann heute sein, es kann morgen sein. Es kann auch nächste Woche sein. Wer weiß das schon?

Ich habe selbst mein Leben in der Vergangenheit oft genug beklagt. Es waren viele Situationen vorhanden die ich damals am Liebsten vermieden hätte. So wie jeder von uns war ich auch mit viel Sorgen, Angst und Verzweiflung konfrontiert. Man kann daran zerbrechen oder man kann daraus lernen. Es ist allerdings eine eigene Entscheidung wie man damit umgeht. Die trifft niemand anderer für uns. Letztendlich haben wir dieses Leben bekommen, weil wir es aushalten und daran wachsen können. Wenn du mit dir selbst in Konflikt stehst, dann ändere etwas. Verfolge deine Träume. Ändere deine Sichtweisen. Lerne die Welt kennen. Ausreden? Gibt es genug, doch verwende sie nicht. Denn der Zeitpunkt ist nie optimal.

Wenn du einen Traum hast, dann musst du ihn beschützen. Wenn du keinen Traum hast, dann stimmt deine innere Einstellung nicht. Und deine innere Einstellung ist wie der Duft des Herzens.

Nach über 39 Jahren habe ich das alles erst verstanden und verinnerlicht. 39 Jahre habe ich falsche Denkmuster angewandt und bin mir somit stets selbst im Weg gestanden. Natürlich waren die letzten 39 Jahre nicht durchwegs schlecht, ganz im Gegenteil. Doch mit der inneren Einstellung kann man steuern wie man Situationen betrachtet und ob und vor allem was man daraus lernt. Oder aber auch wie man Emotionen damit verbindet. Letztendlich konnte ich mich zum Beispiel an einem schönen Ausblick mit Bergen oder einem See kaum erfreuen. Er kam in meinem Herz einfach nicht an. Heute weiß ich, dass jeder Ausblick, jede Situation die ich erfahren darf auf besondere Art und Weise schön ist.

Was hat sich dadurch für mich geändert?
Es hat sich mein ganzes Leben verändert. Auch wenn es für dich vielleicht noch nicht nachvollziehbar ist, so versuche ich dir zu beschreiben was ich damit meine und wie ich das erreicht habe:

Dieses Leben ist für dich

Alles was du für ein erfolgreiches und glückliches Leben benötigst, hast du in dir. Punkt. Du besitzt die Gabe Dinge zu Lernen, Freude zu empfinden und Freude zu verbreiten. Doch du hast dich womöglich irgendwo und irgendwann dazu entschlossen, diese Dinge abzulehnen und auf Menschen zu hören die das Gegenteil behaupten. Und deswegen bist du mit deinem Leben unzufrieden, zweifelst stets an dir selbst und bewunderst Andere und deren Erfolg.

Gib erst auf, wenn du alles gegeben hast. Immer weiter, mit allem was du in dir hast. Auch wenn es weh tut, gib nicht auf. Wenn du aufgibst, so gibst du dich selbst auf. Lass es nicht zu, dass du dich selbst enttäuschst. Sei ein Vorbildcharakter für andere Menschen. Wenn du dich aufgibst, geben dich auch andere Menschen auf. Du hast dieses Leben bekommen, weil du das Beste daraus machen kannst. Niemand anderer. Nur du. Alles was dir in deinem Leben widerfährt ist nur für dich bestimmt. Egal wie weh es manchmal tut. Egal wie atemberaubend es manchmal ist.

Es gibt immer Ausreden

Egal was du dir vornimmst oder dir erträumst, du wirst immer Gründe dafür finden es nicht zu tun. Sei es Geld, das Alter, der Beruf, die Familie, die Umgebung, das Wetter, der Zeitpunkt. Du kennst alle diese Ausreden, doch die Frage die du dir stellen solltest ist: Was brauchst du damit du das tun kannst, was du tun möchtest? Ich sage dir, du brauchst nur den Willen dazu. Sonst nichts.

Wenn du etwas wirklich willst, also von Herzen wirklich willst, dann kannst du es erreichen. Erhöhe deinen Standard! Wir bekommen nicht, was wir wollen. Wir bekommen was wir bekommen sollen. Der Unterschied zwischen den Menschen ist dessen Standard. Und desto höher der eigenen Standard ist, desto mehr können die Menschen auch erreichen. Jeder hat eine Liste, die er tun „sollte“. Ich sollte härter arbeiten, ich sollte Zeit für meine Kinder haben, ich sollte Geld sparen. Ich sollte, ich sollte, ich sollte…

Lebe nicht ein Leben, sondern kreiere (d)ein Leben. Denn Leben hat an sich keine Bedeutung, wir müssen dem Leben eine Bedeutung geben. Wenn dein Leben keine Bedeutung hat und sich als Last darstellt, dann musst du deine Bestimmung finden. Und so sehr du es ablehnst und dagegen ankämpfst, aber deine Bestimmung, deinen Erfolg und dein Glück wirst du nur auf der anderen Seite der Angst finden. Vertraue deinem Herzen.

Es wird nicht leicht werden

Meine größten Erfolge beruhen auf vielen und schmerzhaften Erfahrungen. Wenn du etwas Neues lernst oder etwas wirklich erreichen willst, dann wirst du mit vielen Steinen auf deinem Weg konfrontiert. Niemand wird dir sagen, dass es leicht ist etwas zu erreichen. Niemand wird dir die Schmerzen abnehmen die du auf dem Weg dorthin ertragen musst und niemand wird den Weg für dich gehen.

Es ist so wie der Weg zu einem Berggipfel. Wenn du dich entschließt den Gipfel zu erreichen, so wirst du im Tal mit einem gemütlichen Spaziergang beginnen. Diesen Weg kann jeder gehen. Er ist schön und führt immer tiefer in den Wald und immer weiter auf den Berg. Der sichere und oft gegangene Pfad wird durch Wurzeln, rutschigen Steinen und einer immer steileren Steigung weichen. Das sind die Zeiten, in denen du durchhalten musst. Mach eine Pause aber bleib nicht stehen und schau nicht zurück. Die meisten Leute die du kennst werden dir sagen, dass sie diesen Weg nicht für richtig halten. Das es zu anstrengend oder zu gefährlich sei. Lass diese Leute reden. Konzentriere dich auf den Gipfel und gehe weiter. Auch wenn du zwei Schritte vorwärts machst und einen zurück, so gehst du doch vorwärts. Wenn du keine Energie mehr hast weiter zu gehen, dann suche nach Energie in deinem Körper. Du kannst es schaffen. Du wirst es schaffen. Wenn du dann auf dem Gipfel stehst, dann wirst du deinen Schmerz vergessen und mit einem unglaublichen Ausblick und viel Stolz belohnt.

Niemand ist wirklich böse oder ein schlechter Mensch

Das ist der Satz der bei den meisten Menschen sauer aufstößt. Doch er entspricht der Wahrheit und kollidiert lediglich mit deiner Überzeug und Einstellung. Nicht mit dem Wahrheitsgehalt an sich. Jeder Mensch reagiert aufgrund einer Entscheidung: Liebe oder Angst (vgl. Blogbeitrag: Liebe oder Angst) – Alles was aus Liebe gemacht wird, tut uns und unseren Mitmenschen gut. Alles was aus Angst gemacht wird, resultiert in Sorgen, Zorn, Eifersucht und Neid.

Sprich wenn du einen Menschen in deinem Leben kennst der dir immer sauer aufstößt, dich nervt, ärgert oder zur Verzweiflung bringt dann hat die Liebe dort keinen Platz gefunden. Nur Angst. Sei es seine Angst oder deine Angst. Angst lässt uns Dinge tun die erheblichen Schmerz bereiten können. Mittlerweile weiß man schon sehr gut, dass „Kriminelle“ eine entsprechende Vergangenheit mit sich bringen die kaum eine andere Zukunft ermöglicht. Zu wenig Aufmerksamkeit in der Kindheit, keine Fürsorge, falsche Vorbilder, falsche Freunde. All das weiß man schon, trotzdem ignorieren wir es und stempeln diese Menschen ab. Das tun wir auch bei Alkoholikern, Gewalttätern und wie sie alle klassifiziert werden. Würde man sich aber für deren Vergangenheit interessieren und diesen Menschen eine Hand reichen an der sie sich festhalten können, dann hätten diesen Menschen eine Option aus diesem Kreis auszubrechen.

Doch da ist mit viel Arbeit und Energie verbunden. Und mit der Tatsache dass man seine Sichtweisen verändern muss. Deshalb gibt es für diese Menschen aktuell auch noch kaum andere Möglichkeiten. Die Frage die man sich dann stellen sollte ist: Würde ich, mit dieser Vergangenheit die diese Menschen mitbringen, anders reagieren? Wenn du diese Antwort nicht mit „ja“ beantwortest, so hast du verstanden was ich damit meine.

Es hat alles einen einzigen Ursprung

Meine letzte Verdeutlichung meiner Sichtweisen für dich. Wie wir wissen, oder auch nicht, gab es ja einen Urknall und das Weltall mit all seinen Facetten ist entstanden. Vieles wissen und kennen wir noch gar nicht. Doch wir wissen auch, dass wir von unseren Eltern abstammen und die von ihren Eltern und die wieder… und so weiter und so fort. Gehen wir weit genug in der Zeit zurück, so werden wir feststellen, dass wir irgendwie alle von einer kleinen Gruppe abstammen. Sprich irgendwie sind wir alle eins. Wir sind alle irgendwie verwandt. Nicht direkt über die letzten 10 oder 20 Generationen hinweg, aber vielleicht über die letzten 1000 oder 2000 Generationen. Eine unglaubliche Vorstellung oder? Aber trotzdem ist sie wahr. Denn man purzelt nicht einfach ohne Eltern auf diese Welt. Und irgendwann haben wir die Meinung angenommen, dass wir eben besser oder anders oder sogar schlechter als andere Menschen sind. Dabei ist das einer der größten Irrtümer in der Geschichte der Menschheit. Womöglich noch größer als der Gedanke, dass die Erde eine Scheibe ist.

Doch auf was will ich hinaus? Nun… ändert es nicht deine Sichtweise, wenn du wüsstest dass der „fremde“ Mensch gegenüber eigentlich mit dir verwandt ist? Und das du eigentlich davon ausgehen kannst, dass er/sie alles dafür tut damit es dir gutgeht, so wie du es für ihn/sie tun würdest? Letztendlich entwickelt man dann sogar ein großes Verständnis für bestimmte Situationen. Nicht nur für den Mitmenschen, sondern auch für die Situation und eben auch für deine Sichtweise und Emotion.

Timing is a bitch – vielleicht hat es ja einen guten Grund dass ich jetzt über dieses Thema schreibe. Vielleicht hat es aber einen noch besseren Grund, dass du diesen Beitrag liest.

Nichts passiert ohne Grund.

Vertraue darauf.

Author Profile

RonnyDee
RonnyDee"Wenn du tust, was du immer getan hast, dann wirst du bekommen, was du immer bekommen hast"
Ich blogge hier über alle Themen mit denen ich in Berührung komme. Möchtest du wissen, warum ich so denke was ich schreibe, dann findest du unter "Über mich" mehr Informationen über mich und mein Leben
No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to content