Top
Sichtreise / Tutorials  / Wordpress  / wpDataTables – Erster Überblick und Konfiguration

wpDataTables – Erster Überblick und Konfiguration

[custom_headline type=”left” level=”h2″ looks_like=”h3″ accent=”true”]Plugin Installation[/custom_headline] Die Plugin Installation ist wie bei nahezu allen Installationen ident. Kauf dir das Plugin und lade dann die Datei in der Plugin Verwaltung hoch. Danach muss es nur noch aktiviert werden. Fertig.

[custom_headline type=”left” level=”h2″ looks_like=”h3″ accent=”true”]Überblick[/custom_headline] wp_plugin_wpdatatables_01Nach der Aktivierung des Plugins findest du das wpDataTables Menü relativ weit unten:

  • wpDataTables – zeigt dir alle Datenbankverbindungen bzw. -quellen an, die du bereits angelegt hast
  • Add new – Selbsterklärend. Dient zum Anlegen von neuen Datenquellen
  • Settings – Hier gehts zu den grundlegenden Einstellungen von wpDataTables
[custom_headline type=”left” level=”h2″ looks_like=”h3″ accent=”true”]Settings[/custom_headline]

wp_plugin_wpdatatables_02wp_plugin_wpdatatables_03

[custom_headline type=”left” level=”h3″ looks_like=”h4″ accent=”true”]Main settings[/custom_headline] 1. Use separate MySQL connection
Diese Einstellung erlaubt es dir, eine andere mySQL Datenbank Verbindung für deine Datenquelle aufzubauen, als jene die WordPress selbst nutzt. Sind deine Daten z.B. alle in der selben Datenbank gespeichert wie WordPress, dann muss diese Option nicht aktiviert werden.Wenn du diese Option aktivierst, wirst du gebeten folgende Daten zu hinterlegen:

  • mySQL host: Die Server-/Hostadresse der jeweiligen Datenbank
  • mySQL database: Der Name der jeweiligen Datenbank die du ansprechen willst
  • mySQL user: Der Benutzername der auf die Datenbank zugreifen darf
  • mySQL password: Das dazugehörige Passwort des Benutzers

2. Interface language
Die Hauptsprache bei der Datenbankverwaltung. Nicht für dieses Optionsmenü.

3. Render charts
Diese Einstellung legt fest, wo die jeweiligen Grafiken abgebildet werden sollen, sofern du Grafiken erzeugen lässt. Vor oder nach der Datentabelle.

4. Base skin
wpDataTables hat zwei Oberflächen an Bord. Diese kannst du hier auswählen.

5. Render andvanced filter
Hier kannst du auswählen, wo der erweiterte Datenfilter abgebildet werden soll, sofern er nicht in einem Widget hinterlegt wird. Du kannst zwischen Header und Footer wählen.

6. Date format
Hier kannst du das bevorzugte Datumsformat für die Spalten auswählen, die mit Datumswerten arbeiten.

7. Number format
Auch das bevorzugte Nummerformat kann natürlich festgelegt werden.

8. Decimal places
Diese Option legt fest, wie viele Nachkommastellen angezeigt werden sollen

9. Align numbers to the right
Mit dieser aktivierten Option werden alle Nummern rechtsbündig ausgerichtet

10. Tablet width
Die minimale Tabellenbreite bei Tablets. Verhält sich übrigens responsive.

11. Mobile width
Die minimale Tabellenbreite bei mobilen Geräten. Verhält sich übrigens auch responsive.

12. Purchase code
Der gültige Lizenzschlüssel um automatische Updates zu aktivieren.

[custom_headline type=”left” level=”h3″ looks_like=”h4″ accent=”true”]Color and font settings[/custom_headline] Unter diesen Optionen kannst du jede Menge Farb- und Schriftarteinstellungen für deine Tabellen festlegen.

[custom_headline type=”left” level=”h3″ looks_like=”h4″ accent=”true”]Custom JS and CSS[/custom_headline] Hier hast du auch noch Platz eigene Javascript Parameter oder CSS Eigenschaften zu hinterlegen.

[custom_headline type=”left” level=”h3″ looks_like=”h4″ accent=”true”]Weitere Beiträge[/custom_headline] [recent_posts count=”4″ category=”plugins-wordpress”]

Author Profile

RonnyDee
RonnyDee"Wenn du tust, was du immer getan hast, dann wirst du bekommen, was du immer bekommen hast"
Ich blogge hier über alle Themen mit denen ich in Berührung komme. Möchtest du wissen, warum ich so denke was ich schreibe, dann findest du unter "Über mich" mehr Informationen über mich und mein Leben
2 Comments

Post a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Skip to content